Lorem Ipsn gravida nibh vel velit auctor aliquet.Aenean sollicitudin, lorem quis bibendum auci elit consequat ipsutis sem nibh id elit
TWITTER GPLUS FACEBOOK BEHANCE PINTEREST

about

SABINE CLASSEN

Sabine Classen studied design at the Pforzheim Technical College (Fachhochschule fur Gestaltung) from 1976 – 1978.
From 1979 – 1983, she studied at the Academy of Art (Freie Kunstakademie) in Nürtingen, specializing in thrown and coil- and slab-built pottery, as well as figurative sculpture. This was followed, in 1986 – 1990, by a period of further study in liberal arts under Prof. Ralf Busz and Vera Vehring at the University of Kassel.
Meeting with contemporary artists at the Kassel Documenta, Sabine Classen experienced both controversial discussions and a fertile medium for further work.
An extended stay in Japan gave her insights into the Asian culture.

As a result, she continued with numerous exhibitions and projects in fire sculpture. In 2001, the “Glowing Pyramid” for the city of Karlsruhe was created and admired by more that 45,000 visitors. Commissions for public artworks followed both in Germany and abroad.

Skulpturen, Projekte, Ausstellungen (Auswahl)

2020
“3 Gates”, large walk-in sculpture in the Botanical Garden of the University of Mainz

“Herzmal”, sculpture for the urn grave field of the district cemetery Karlsruhe-Grötzingen

“OTTO”, life-size figurative sculpture, monument for the stoneware tube industry, Harsch company, Bretten


2019
Invited artist at the Ceramics Inter-local Network Workshop in Icheon, South Korea


2018
“Sommer-Werk-Stadt”, organization and management of the project “Open space for ceramic craftsmanship in the city center”, Unternehmen Mitte, Basel / Switzerland

Solo exhibition in the Galerie of Unternehmen Mitte, Basel / Switzerland

Solo exhibition in Guthausen, cultural center and living space in contact with nature, Schwandorfer Hof, Salem


2017
“3 x ∞ + 2 x O”, Feuer-Skulptur, Internationales Keramikfestival Aberystwyth/Wales, Universität Aberystwyth


2015
“Spirale und Kreisbögen”, Feuer-Skulptur zum 1. Höfner Skulpturensymposium, Seeanlage Pfäffikon, Zürichsee, Schweiz

“Aus Bewegung wird Form“, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Fakultät für Architektur, Institut Entwerfen, Kunst und Theorie, Einzelausstellung zur 10. Tagung der DGFGG “die basis der vielfalt – geometrie als grundlage und anregung des denkens”

“32-strahlige umstülpbare Pyramide”, ZKM│Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe, Projektvorstellung

“Die kleine Form 2”, Stiftskirche Sunnisheim, Sinsheim, Ausstellungsbeteiligung


2011
“Fächer-Pyramide”, Entwurf und Gestaltung der Skulptur für den Verein der Völkerverständigung, Karlsruhe

20. Künstlermesse Karlsruhe, Beteiligung


2009/10
Ehrenmal für Otto Dullenkopf, Oberbürgermeister a.D. und Ehrenbürger der Stadt Karlsruhe


2008
“Skulptur und Bewegung”, Installation im Nationaltheater Mannheim, mit dem Bewegungschor der Oper unter Leitung von Luches Huddelston Jr.

“Sculpture for Tsunami Garden”, Monaghan / Irland


2007
“Tsunami Garden Project”, Monaghan / Irland

“Nimm, lies”, Skulptur für das Landgericht Karlsruhe


2004
Wandgestaltungen in den Foyers der “Neuen Messe Karlsruhe”


2003
“Anwesend – Abwesend”, Projekt für die Keramikbiennale in Kafpenberg / Österreich

“Barbara”, Skulpturen-Projekt für die Klosterruine der Gemeinden Langensteinbachs


2001
“Glühende Pyramide”, Projekt für Karlsruhe, vor dem Schloss zum Stadtgeburtstag mit 45.000 Zuschauern


2000
“Die Riesin”, künstlerische Gestaltung der Außenanlage der Median-Reha-Klinik Bernkastel-Kues

“König Drosselbarts Töchter”, Keramikmuseum Westerwald, Höhr-Grenzhausen, Feuer-Skulptur zum Museumsfest

“Pyra, die Feuergeborene”, Skulptur für die Majolika Manufaktur Karlsruhe


1999
“Feuer-Wort-Form”, Museum Ettlingen, Installation zu den Landes-Literaturtage Baden-Württemberg, mit Tanzaufführung von Olaf Schmidt, Ballettdirektor des Badischen Staatstheaters Karlsruhe; Skulpturankauf durch das Regierungspräsidium Karlsruhe

Fünf Keramiker aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland, Galerie Trefzer, Gresgen / Dreiländereck

1999
“VIVE”, Feuer-Skulptur, Gresgen


1998
“Revolution”, Feuer-Skulptur vor dem Schloss Karlsruhe, Landesmuseum

“Gewalt geht vor Recht”, Landgericht Karlsruhe, Feuerskulptur


1997
“Drei Tore”, Großskulptur Außengelände Majolika-Museum Karlsruhe


1995
“Hommage à Else Lasker-Schüler”, Oberrheinisches Dichtermuseum Karlsruhe, Ausstellungsbeteiligung


seit 1983 zahlreiche Einzel-und Gruppenausstellungen